Stadtverband für Leibesübungen Wetter (Ruhr) e.V.
Meinen Sport finde ich hier!
von links nach rechts: Mike Dickmann (Vorsitzender SfL-Wetter), Rolf Koch (SG Demag), Johannes Günter (THG-Wetter), Frank Hasenberg (Bürgermeister)


Sportehrentag 2017

22 Geehrte und eine Premiere beim Sportehrentag 2017 in Wetter

Die Stadt Wetter ehrt in der Elbschehalle ihre Besten des Sports. Ehrenamtsnadel für Rolf Koch und Johannes Günter.     

Ein Festtag für die Aktiven aus Wetter ist der Sportehrentag von der Stadt und dem Stadtverband für Leibesübungen (SfL). Das war auch bei der 41. Auflage in der Elbschehalle nicht anders. Rund 130 Besucher waren nach Wengern gekommen, um die Besten des Sports in Wetter zu ehren und zu erleben. Der Jugendspielmannszug Wetter-Volmarstein stimmte das ohnehin schon gut gelaunte Publikum auf das mehr als zweistündige Programm ein.

Dank an alle Ehrenamtlichen

Das Moderatoren-Duo Marietta Elsche als Ehrenamtsbeauftragte der Stadt und Mike Dickmann als SfL-Vorsitzender führten unterhaltsam durch den kurzweiligen Nachmittag. ,Alles ist wunderbar gelaufen“, schloss Mike Dickmann die gelungene Veranstaltung in seinem Schlusswort ab. ,,Wir freuen uns schon auf den 42. Sportehrentag im nächsten Jahr“, so Dickmann. Wetters Bürgermeister Frank Hasenberg hatte in seinem Grußwort in der gut gefüllten Elbschehalle besonders lobende Worte für diejenigen, die sportliche (Höchst-)Leistungen mit ermöglichen. ,,Ich danke vor allem den Ehrenamtlichen, die im Bereich Sport aktiv sind. Ohne sie wäre die Sportwelt in Wetter viel ärmer“, sagte Hasenberg. ,,Alle Geehrten haben hart trainiert und ihre Zeit investiert. Sie verdienen Respekt“, so der sportbegeisterte Bürgermeister über die 22 Sportler, die für ihre Platzierungen im Jahr 2016 ausgezeichnet wurden. „Wetter ist und bleibt eine Stadt des Sportes – dank unserer vielen Vereine“, sagte der Bürgermeister über die 33 Vereine mit rund 9000 Mitgliedern im SfL.

Die Sportehrennadel für jahrelanges ehrenamtliches Engagement erhielten Johannes Günter von der TGH Wetter und Rolf Koch von der SG Demag. Günter wurde für seine Arbeit als Judo-Trainer bei der TGH ausgezeichnet, die er seit 1981 ausübt. Überrascht wurde der Geehrte von ehemaligen Schülern und Übungsleitern, aber auch seine aktuellen Schützlinge kamen auf die Bühne und überreichten ihrem Lehrmeister einen Kuchen. Rolf Koch bekam den Ehrenpreis als aktiver Ruderer und Trainer der SG Demag. Er gewann über 100 Regatten und bildete viele Ruderer aus Wetter erfolgreich aus. Neun Sportler aus Wetter wurden für ihre 15. (Marion Kühl) bis 40. (Klaus Langenbach) Wiederholung des Sportabzeichens geehrt. Auch die Langstreckenschwimmer des TuS Wengern um Anke Knieling-Zimmer, Marc Zimmer und Felix Figlhuber wurden für ihre erneut besonders guten Ergebnisse im letzten Kalenderjahr gewürdigt.

Marcel Hörenbaum erneut dabei

Nicht nur weil Inklusion in Wetter eine besondere Rolle spielt, wurde auch Marcel Hörenbaum geehrt. Der Para-Badminton-Spieler des TuS Wengern spielte sich bei den Deutschen Meisterschaften im Herren-Doppel 2016 zum Vizetitel. Weitere Ehrungen gingen an die Kanupolo-Sportler Stefanie Terstegge, Johanna Salzmann, Kristin Rausch, Jana Babatz und Nick Schreiber vom KC Wetter.

Eine Premiere gab es auch: Zum ersten Mal wurde ein Wetteraner in der Sportart Snooker geehrt. „Das hat es in vier Jahrzehnten vorher nicht gegeben“, stellte SfL-Geschäftsführer Detlef Fuge fest. ,,Snooker ist eine Variante von Billard, aber mit einem größeren Tisch und daher auch mit einem höheren Schwierigkeitsgrad“, erklärte der deutsche Junioren-Vizemeister Daniel Sciborski. Der Youngster spielt für den SC Hagen, kommt aber aus Wetter – und war daher in der Elbschehalle goldrichtig aufgehoben.

(Bericht aus der WP vom 24.01.2017 - Paula Brandt)

  • 38945704
    38945704
  • 38945709
    38945709
  • 38945719
    38945719
  • 43907161
    43907161
  • 43907146
    43907146
  • 43907141
    43907141
  • 43907131
    43907131
  • 43907176
    43907176
  • 43907181
    43907181