Stadtverband für Leibesübungen Wetter (Ruhr) e.V.
Meinen Sport finde ich hier!
 


Willkommen auf der Internetseite des Stadtverband für Leibesübungen Wetter (Ruhr) e.V.

 

 

Aktuelle Meldungen:

Full House beim 43. Sportehrentag in der Elbschehalle!

Mit tollen Erfolgen beeindruckten die 22 Sportlerinnen und Sportler, die Bürgermeister Frank Hasenberg gemeinsam mit Mike Dickmann (Vorsitzender SfL), Detlef Fuge (SfL) und Ehrenamtskoordinatorin Marietta Elsche für ihre besonderen Leistungen im Jahr 2018 auszeichnete.

„Freiwasser- und Hallenschwimmen, Snooker, Kanu, Gehen und Luftgewehr-Schießen: Die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, die wir heute für ihre Erfolge ehren, zeigen auch die große Bandbreite des Sports in Wetter“, so Bürgermeister Hasenberg.

Hasenberg betonte, dass die Leistungen der geehrten Sportler auch Ausdruck einer guten sportlichen Infrastruktur seien: „Wetter ist eine Stadt des Sports. Das gilt für kleine und große Sportler, das gilt für den Breiten- wie für den Leistungssport. Damit das so bleibt, investieren wir als Stadt in die Erhaltung und Modernisierung unserer Sportanlagen.“

Ein großes Lob richtete der Bürgermeister auch an die vielen Ehrenamtlichen, die als Funktionäre in den Vereinen, als Trainer oder Übungsleiter für den „menschlichen Faktor“ der Sportstadt Wetter stünden.

Zwei dieser Ehrenamtler konnten sich dann anschließend über die Auszeichnung mit der Sportehrennadel der Stadt Wetter freuen: Heidi Hoppmann ist seit Anfang 1990 das „Gesicht des Kinderturnens“ beim TV Volmarstein. Von 1993 bis 2012 war sie als Kinderturnwartin und darüber hinaus im Vorstand des Vereins aktiv. Von ihrem Organisationstalent profitierten viele Veranstaltungen, etwa der beliebte Eselslauf.

Peter Pierskalla ist seit 51 Jahren Mitglied beim FC Wetter 10/30, davon über 30 Jahre als aktives Vorstandsmitglied. Zudem engagierte er sich über rund ein Jahrzehnt beim Stadtverband für Leibesübungen und richtete damit seinen Blick auch auf die gesamtstädtischen Belange des Sports.

Über den Sonderpreis des Sportehrentages durften sich Helge Heisters und Walter-Julius Stolte freuen. Mit den Preisträgern Heisters und Stolte wurden zwei Ideen ausgezeichnet, die in einer ganz besonderen Weise Kinder und Jugendliche für den Sport begeistern und damit dafür sorgen, dass in einer immer bewegungsärmeren Zeit auch der mit dem Sport verbundene Gesundheitsaspekt gefördert wird.

Helge Heisters gründete zum Schuljahr 2013/14 das Projekt „Verein trifft Schule“ mit dem Ziel, Sport in der Ganztagsschule anzubieten. Das sehr erfolgreiche und seit dem Schuljahr 2014/15 unter dem Namen „Sportkarussell“ firmierende Projekt, hat mittlerweile in ganz NRW begeisterte Nachahmer gefunden. Schulkinder haben hier die Möglichkeit, unterschiedlichste Sportangebote verschiedener Vereine auszuprobieren.

Bildung, Bewegung und gesunde Ernährung – dieser Dreiklang zeichnet die von Walter-Julius Stolte ins Leben gerufene „Jugendoffensive 2020“ des FC Wetter aus. Dieses Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Partnern wie dem Kinderschutzbund, der SIHK, der Stadt und heimischen Unternehmen, Jugendliche gezielt, nachhaltig und ganzheitlich auf ihrem Weg in die Ausbildung und den Beruf, aber auch im Sport zu fördern und zu fordern.

Ausgezeichnet wurden am Sonntag auch diejenigen Aktiven, die in 2018 zum wiederholten Male erfolgreich ihr Sportabzeichen absolviert haben.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch „drums alive“, eine Gruppe der Jugendoffensive Wetter. Weitere heimische Vereine sorgten für künstlerische Farbtupfer dieses unterhaltsamen Nachmittags.
(Text: Internetseite der Stadt Wetter Ruhr)